Helfen

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

für die Versorgung und Betreuung der in unserem Tierheim Jübberde aufgenommenen Tiere benötigen wir dringend Ihre Hilfe!
Es gibt eigentlich immer etwas zu tun, aber wo wir zur Zeit am dringendsten Hilfe benötigen, können Sie der folgenden Aufstellung entnehmen.

Gesucht werden:

  •  Spaziergängerinnen/Spaziergänger, die mit unseren Tieren Gassi gehen
  •  Helferinnen/Helfer beim Füttern und bei der Reinigung der Zwinger
  •  Pflegeplätze für alte und kranke Tiere (siehe Pflegestellen)
  •  handwerklich begabte weibliche oder männliche Kräfte, die uns bei den erforderlichen Instandsetzungsarbeiten tatkräftig unterstützen
  • Helferinnen/Helfer, die uns bei Veranstaltungen im Tierheim unterstützen

Egal wo Ihre Fähigkeiten liegen, wir können jede Hilfe gebrauchen!

Wir würden uns über Ihre Mitarbeit sehr freuen. Kommen Sie doch während der Öffnungszeiten einfach mal vorbei. Motivieren Sie auch Freunde und Bekannte, dem Tierschutz im Landkreis Leer zu helfen.

 

Mitglied werden

Unterstützen Sie den Tierschutzverein im Landkreis Leer e.V. in dem Sie Mitglied werden. Mit einer Mitgliedschaft unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit zum Wohl der Tiere.

Unsere Beitragssätze sehen derzeit wie folgt aus:

StufeBezeichnungEUR (jährlich)
1Erwachsene30,-
2Familien45,-
3Jugendliche/Rentner (ermäßigt)15,-
4freiwillig erhöht 50,0050,-
5freiwillig erhöht 100,00100,-
6freiwillig erhöht 150,00150,-
7freiwillig erhöht 200,00200,-

Um Mitglied zu werden rufen Sie uns einfach unter der Telefonnummer 04956 – 2324 an – wir senden Ihnen dann umgehend einen Mitgliedsantrag zu. Alternativ bieten wir Ihnen auch den Mitgliedsantrag als PDF-Datei zum Download an. Laden sie sich diesen einfach runter und schicken ihn ausgefüllt an uns zurück.

Wenn Sie den Antrag herunter laden möchten können Sie das hier: Mitgliedsantrag herunter laden

Zum öffnen des Dokuments benötigen Sie den Acrobat Reader oder ein vergleichbares Anzeigeprogramm für PDF-Dateien. Den Acrobat Reader können Sie HIER runterladen.

 

Spenden

Helfen Sie den Tieren, die von unseren Mitmenschen ausgesetzt, gequält und geschunden worden sind. Setzen Sie sich im Sinne des Grundgesetzes für den Tierschutz ein!

Sie können sich nicht entschließen, unser Tierheim durch eine Mitgliedschaft dauerhaft zu unterstützen? Vielleicht sind Sie jedoch bereit, uns von Zeit zu Zeit oder auch nur einmalig, durch ein Spende zu helfen.

Unser Tierheim benötigt jeden Euro und jeden Cent. Bitte spenden Sie!

Unsere Bankverbindung:
Sparkasse Leer
Konto-Nr.: 503 888
Bankleitzahl 285 500 00
IBAN: DE27 2855 0000 0000 5038 88
BIC: BRLADE21LER

Ihnen ist eine Geldspende zu anonym? Wir freuen uns auch über Futterspenden und Tierzubehör, die Sie gerne in unserem Tierheim abgeben können.

Im Namen unserer Tiere sagen wir ganz herzlich DANKE!

 

Patenschaften

Im Tierheim Jübberde gibt es stets viele Tiere , die versorgt werden müssen. Besonders die Senioren haben kaum eine Chance auf ein neues Zuhause und die Futter und Tierarztkosten machen uns häufig Sorgen.

Was bedeutet es eine Tierheim-Patenschaft zu übernehmen?
Die Übernahme einer Patenschaft ist eine Möglichkeit das Tierheim mit einer besonderen Form der Spende regelmäßig zu unterstützen.
Der Pate zahlt monatlich einen selbst gewählten Betrag (mind. 5 €) an das Tierheim, der dann für Futter, Tierarztkosten, Tierzubehör und andere laufende Kosten der Tierbetreuung verwendet wird.

Die Patenschaft wird symbolisch im Namen eines Tieres übernommen, der Betrag kommt jedoch letztlich allen Tieren zugute. Der Verwaltungsaufwand, einzelne Beträge für ein bestimmtes Tier zu verwenden wäre zu groß, da wir z.B. das Futter beispielsweise in größeren Mengen beziehen. Natürlich soll auch die Versorgung aller Tiere gleichermaßen gut sein, unabhängig davon, ob ein Tier einen Paten hat oder nicht! Darum kann es auch sein, dass manche Tiere zwei Paten haben können und das ein anderes Tier keinen Paten findet.

Der Pate kann sich aber ein Tier aussuchen, von dem er dann als kleines Dankeschön eine individuelle Patenschaftsurkunde mit dem Foto des Tieres erhält. Die Übernahme der Patenschaft ist mit keinen weiteren Pflichten für den Paten verbunden. Selbstverständlich freuen wir uns aber über jeden Besuch der Paten im Tierheim!

Die Patenschaft ist nicht an eine bestimmte Laufzeit gebunden, sondern kann jederzeit beendet werden. Wird das „Patentier“ vermittelt oder verstirbt es, benachrichtigen wir den Paten und er kann entscheiden, ob er die Patenschaft für ein anderes Tier weiterführen möchte oder nicht.

Besonders freuen wir uns, wenn Sie sich einen unserer „Dauerinsassen“ aussuchen, da wir bei den leicht zu vermittelnden Tieren manchmal mit dem Benachrichtigen kaum hinterher kommen! Mit Ihrer Patenschaft tragen Sie dazu bei, den Tieren die besten Bedingungen zu schaffen und helfen dem Tierheim ihnen ein – hoffentlich vorübergehendes – gutes Zuhause zu bieten!

Die Kosten für eine Tierpatenschaft sind nicht hoch, doch mit dieser Spende sichert man den Tieren ihr Futter und ermöglicht ihnen ein schönes Leben!

Vielleicht wäre so eine Patenschaft auch etwas für Sie ?
Oder kennen Sie einen Tierfreund und suchen noch ein schönes Geschenk – warum schenken Sie nicht mal ein bisschen Tierglück ?

Wie funktioniert eine Übernahme einer Patenschaft?
Sie klicken einfach auf Patenschaftsvertrag runterladen und unser Patenschaftsformular wird Ihnen als PDF Datei angezeigt – nun einfach ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an den Tierschutzverein im Landkreis Leer e.V. senden. Oder rufen Sie uns einfach an unter 04956 – 2324.

Zum öffnen des Dokuments benötigen Sie den Acrobat Reader oder ein vergleichbares Anzeigeprogramm für PDF-Dateien. Den Acrobat Reader können Sie HIER runterladen.

 

Pflegestellen

Leider landen auch immer wieder alte oder kranke Tiere im Tierheim, die durch einen Todesfall des Herrchens oder Frauchens oder weil sie einfach nicht mehr gewollt sind, einfach entsorgt wurden und schwer oder nicht mehr, vermittelbar sind.

Für diese lieben vierbeinigen Freunde suchen wir Pflegefamilien, wo auch diese alten, kranken Tiere noch ihren Lebensabend geniessen  können. Wir suchen deshalb Menschen, die bereit sind, geschundene, kranke und in ihrer Seele verletzte Tiere zu pflegen. Menschen, die bereit sind diese Hunde und Katzen so anzunehmen wie sie sind.

Alle anfallenden Kosten, wie z.B. Tierarztkosten (nur nach Rücksprache), Medikamente etc.werden, soweit von der Pflegestelle gewünscht, von uns getragen. Natürlich freuen wir uns sehr, wenn die Pflegestellen bereit sind, die Kosten oder einen Teil davon, zu übernehmen.

Das erwarten wir von unseren Pflegestellen:

  • Pflegestelle sollte für die entstehenden Futterkosten aufkommen
  • eine Pflegestelle sollte Zeit haben und das Tier nicht zu lange allein lassen
  • eine Pflegestelle sollte Geduld mitbringen, gerade dann, wenn ein Tier sehr ängstlich oder verstört oder dominant oder noch nicht stubenrein ist
  • eine Pflegestelle sollte ein großes Herz haben und das Tier so annehmen können wie es ist. Sie sollte sich nicht an den Ängsten eines Tieres stören, sondern in der Lage sein, die Seele des Tieres zu erkennen.


Wichtige Informationen für potentielle Pflegestellen:

  • Hunde sind über den Verein versichert.
  • Anfallende Tierarztkosten übernimmt nach Absprache der Verein

Wenn Sie sich für eine Pflegestelle anbieten möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an.